Archiv

März 2018

25. März 2018 13:30 – 17:00

Osterbasteln in der Fabrik

Mai 2018

10. Mai 2018

Brandenburger Landpartie

Führung durch die Blütenmeer Imkerei mit Honigverkostung

13. Mai 2018

Internationaler Museumstag Kunst Rally

Juni 2018

16. Juni 2018 20:00

Buch Lesung

Flake von Rammstein liest aus sein neuen Buch "Heute hat die Welt Geburtstag"

Juli 2018

14. Juli 2018 20:00

Klavierkonzert Chris Jarrett

"Das sind Kompositionen voller Schönheit, Kraft und Klarheit: feinfühlige Themen aus strukturierter Improvisation und Jazz. Die Zuschauer waren hingerissen ... belohnten Jarrett mit anhaltendem Applaus."

General-Anzeiger Bonn, Mai 2017

August 2018

11. August 2018 14:00

Hohenofener Autotreffen

Denkmal trifft auf Mobil... ca. 100 Oldtimer und andere umgebaute und hergerichtete Autos werden neben diversen Mopeds zu sehen und zu bestaunen sein. Gespräche mit den Gestaltern der Mobile, ein gutes Beiprogramm sowie diverse kulinarische Angebote an Essen und Getränken runden den Ausflug in die Papierfabrik Hohenofen ab.

September 2018

2. September 2018 16:00

Wandertheater Ton und Kirschen

9. September 2018

Tag des offenen Denkmals

Um 11 Uhr Präsentation der multimedialen Installation "In Betreib"

22. September 2018

Fachtag Industriekultur

Oktober 2018

3. Oktober 2018 11:00 – 16:00

Türöffnertag

Dezember 2018

8. – 9. Dezember 2018 11:00 – 18:00

Weihnachtsmarkt

Seien Sie herzlich eingeladen zu unserem Weihnachtsmarkt in die Patent-Papier-Fabrik Hohenofen. Erleben Sie im Ambiente der alten Fabrik die Arbeiten von zahlreichen Schaffenden der Handwerkskünste & des Designs. Bestaunen, erleben & genießen Sie einen Weihnachtsmarkt der besonderen Art.

Wir freuen uns auf ihren Besuch!

Kontakt: Tel.: 033970 93 98 84 Mail: mail@papierfabrik-hohenofen.de

Hier gibt es Fotos vom Weihnachtsmarkt 2018:

Mai

18. Mai 2019 19:00

Poetry Slam in der Papierfabrik Hohenofen

Poetry Slam hat in den letzten zwei Jahrzehnten die gängige Abendunterhaltung über den Haufen geworfen. Seitdem gibt es im Monat in den deutschen Städten hunderte Veranstaltungen, bei denen immer neue Schreibtalente ihre Texte zu Gehör bringen. Poetry Slam ist wild, immer neu und stets am Zahn der Zeit. Oder, wie es der Slampoet Felix Römer einmal formuliert hat: "Slam ist Rock'n'Roll für Unmusikalische!" Die Slamer und Slammerinnen: Aidin Halimi | Alina Sprenger | Josefine Berkholz | Michael Bittner | Yusuf Rieger | Luise Komma Klar

Josefine Berkholz: https://www.youtube.com/watch?v=QeLkCzBHTjg

Yusuf Rieger: https://www.youtube.com/watch?v=B9eS_19vXUI

Luise Komma Klar: https://www.youtube.com/watch?v=tiNxIsJ3syg

Michael Bittner: https://www.youtube.com/watch?v=nhZJUYLlFYM

Alina Sprenger: https://www.youtube.com/watch?v=9dBQRsaK_Gc

Aidin Halimi: https://www.youtube.com/watch?v=GbDeFdVe-IE

Noah Klaus: https://www.youtube.com/watch?v=3Njlv5382xQ

Noah Klaus steht seit 2013 im gesamten deutschsprachigen Raum, aber meistens in Berlin auf Bühnen und gilt als eines der Nachwuchstalente der Szene. Seit Ende 2017 moderiert er den Kreuzberg Slam und ist festes Mitglied der Lesebühne "Zentralkomitee Deluxe". Und nun kommt er nach Hohenofen, um entspannt durch den Abend zu führen.

Gefördert wurde das Projekt vom AStA der FH Potsdam.

Kartenvorbestellung: 10,00 € unter: 033970-939884
oder an der Abendkasse: 12,00 € in der Papierfabrik Hohenofen.

Juni

8. Juni 2019 20:00

Zwiegespräche mit Gott das 5. Buch

Endlich ist es soweit. Das fünfte Buch aus der Reihe Zwiegespräch mit Gott ist erschienen, vollgeschrieben von Ahne und Gott, mit Dialogen über ihn und die Welt und natürlich spielt auch alles andere eine Rolle, welches uns in den letzten Jahren bewegen tat. Klimakatastrophe, Me-too-Debatte, Donald Trump und 60 Jahre Dosenravioli, um mal willkürlich einiges heraus zu greifen. Oft ist es lustig, manchmal melancholisch, immer sehr intelligent und aus Papier, also die Seiten, des Buches. Und natürlich gehen die Beiden auch auf Tournee, um den Menschen ihr Werk näher zu bringen. Große Hallen, kuschlige Clubs, in Weltstädten und Orten, wo sich die Menschen noch wohl fühlen. Zwischen den Zwiegesprächen mit Ahne andere Texte lesen. Und singen, hat er versprochen. Und zwar ohne dass auch nur ein einziges Instrument dazu erklingt. Geht nicht? Geht doch!

Ahne musste im Jahre 1968 quasi gezwungen werden aus dem Schoß seiner Mutter zu kriechen. Seine ersten Worte waren: „nein“ und „warum“. Lange Haare bis 15, danach kurze Haare. Mit 21 gründete er das 'Neue Forum' und stürzte die SED-Regierung, dann probierte er dasselbe in der BRD, scheiterte aber durch Verrat (und weil keine SED existierte). Es folgten ausgedehnte Studien der eigenen vier Wände, intensive Nabelschau, Alkoholmissbrauch. 1994 schrieb er einen Brief an seine Oma, avancierte anschließend zu einem der angesehensten Schriftsteller Europas und stampfte die Reformbühne Heim & Welt aus dem Boden, welches als Geburtsstunde der modernen Literatur (Lesebühnen, Poetry Slam, Prager Frühling) in die Geschichte einging. Tourneen durch die ganze Welt, Preise über Preise und ein wahrhaft süßes Leben sind der Lohn. Ahne trägt Kleidung aus seinem Schrank.

In der Papierfabrik Hohenofen, Neustädterstr. 25, 16845 Hohenofen

Kartenvorbestellung unter 033970-939884
Kartenvorbestellung: 12,- €
Abendkasse: 14,- €

September

1. September 2019

Ton und Kirschen Theater inszeniert E.T.A. Hoffmann: Die Bergwerke zu Falun

Kartenvorbestellung: 033970 93 98 84

Karten: 14,- € , ermäßigt 12,- €

Ein Geschehen, welches sich in dem schwedischen Kupferbergwerk von Falun ereignete, regte viele deutsche Romantiker an. Ein Bergmann wurde einen Tag vor seiner Hochzeit im Bergwerk verschüttet. Seinen Leichnam fand man fünfzig Jahre später bei Grubenarbeiten unversehrt und wohlbehalten wieder. Nur die inzwischen greise gewordene Braut des Toten erkannte ihn.

E. T. A. Hoffmann hat diesen Stoff im Jahr 1819 in eine Novelle verwandelt.

Der Matrose Elis Fröbom entscheidet sich nach dem Tode seiner Mutter, das Leben auf der See aufzugeben. Es zieht ihn nach Falun, um dort eine Arbeit als Bergmann anzunehmen. Er verlobt sich mit der Tochter eines Bergwerkbesitzers. Am Tage der Hochzeit, welcher auf einen Johannistag fällt, einer der wenigen Tage, an denen die Arbeit der Bergmänner ruht, zieht es ihn noch einmal in den Berg hinunter, in dem er dem Zauber der Herrscherin unter Tage verfiel. Er bezahlt seinen Abstieg mit dem Leben.

50 Jahre später wird seine Leiche zwischen zwei Schächten gefunden und ans Tageslicht gehoben. Das Kupfervitriol haltige Wasser hatte seinen Körper konserviert.

Diese Erzählung betont die Bedrohlichkeit des Bergwerks als eines realen, gleichzeitig gefährlichen und geheimnisvollen Ortes. An dieser Novelle interessiert uns die metaphysische Dimension, das Spiel mit Realität, Traum, Fantasie und Melancholie. Sie sprengt Grenzen und öffnet ein Tor in die unendlichen Tiefen des Unbewussten.

Die Künstler der Romantik, zu denen auch E.T.A. Hoffmann gehörte, können zu den Erfindern der Psychoanalyse gezählt werden. Der Bereich des Unbewussten und des Traumes war das Reich der Kreativität. Daher handeln ihre Stücke, ihre Literatur, ihre Lyrik, ihre Musik, ihre Malerei auch weitgehend in der Nacht und in der Dämmerung.

Eine Inszenierung zwischen Realität und Traum, zwischen Vision und Wahn

Magische Atmosphärische Bilderwelten

8. September 2019

Tag des offenen Denkmals

22. September 2019

Fachtagung Industriekultur

Oktober

3. Oktober 2019

Türöffnertag eine Veranstaltung mit der Sendung mit der Maus

Dezember

7. – 8. Dezember 2019

Weihnachtsmarkt 2019

Unser Weihnachtsmarkt 2019 findet am 07.12. von 11-21 Uhr und am 08.12. von 11-18 Uhr statt.